TECHNISCHE UNIVERSITÄT BRAUNSCHWEIG


Mentoring für Schülerinnen

Das Programm Mentoring für Schülerinnen der TU Braunschweig bietet jungen Frauen der Sekundarstufe II die Möglichkeit, den Hochschulalltag auf Probe zu erleben. In Kleingruppen von maximal drei Schülerinnen informieren sie sich ein Semester lang über den sie interessierenden naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengang.

Begleitet von Studierenden oder wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nehmen die Schülerinnen an spannenden und lebensnahen Experimenten, wie bspw. „Was für Farbstoffe sind in unseren Lebensmitteln enthalten?“ teil, unternehmen abwechslungsreiche Exkursionen und Ausflüge zu Schülerlaboren sowie regionalen Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und können sich bei Vorlesungsbesuchen wie echte Studentinnen fühlen. Der persönliche Kontakt zu den Mentorinnen und Mentoren schafft eine lockere Atmosphäre, in der Spaß mit Lernen verbunden wird.

Durch praxisnahe Einblicke in die Studien- und Berufswelt können die Schülerinnen viel über deren Anforderungen, vor allem aber über ihre eigenen Stärken und Schwächen lernen. Das Mentoring-Programm soll die Schülerinnen für ein Studium im MINT-Bereich motivieren und sie bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven unterstützen. Eine 17-jährige Schülerin bewertet das Mentoring-Programm so: „Ich habe einen wirklich guten Einblick in die MINT-Richtung erhalten und kann mir jetzt einigermaßen vorstellen, welche Fachrichtungen es gibt und was mir davon am meisten Spaß macht“.

Im Sinne einer nachhaltigen Betreuung werden die Schülerinnen am Ende des Programms auf weitere interessante Angebote der TU Braunschweig, wie z.B. das Praktikumsangebot ? nut oder das Frühstudium, aufmerksam gemacht,  die ihnen bei der beruflichen Orientierung im MINT-Bereich helfen können.

Pinut

Unter dem Namen ? nut (Praktika in Naturwissenschaft und Technik) können Gymnasiastinnen an der Technischen Universität Braunschweig hinter die Kulissen von Forschung und Lehre an den Instituten der Fakultät für Maschinenbau blicken.

Die Schülerinnen wählen aus einem Angebot von 17 verschiedenen Praktikumsschwerpunkten - die Spannbreite reicht von Raumfahrttechnik über Mikrowerkzeuge bis hin zu innovativen Werkstoffen für Luftfahrt und Automobilbau.
Ab 2012 werden zudem Praktika in den Bereichen Elektrotechnik, Physik und Informationstechnik angeboten werden.
“Durch das aktive Experimentieren entdecken die Schülerinnen, wie interessant wissenschaftliches und praktisches Arbeiten im Ingenieurbereich ist“, so Prof. Hecker, Prodekan der Fakultät für Maschinenbau, „Unser ausdrückliches Ziel ist es, mehr junge Frauen für die Aufnahme eines MINT-Studiums zu motivieren.“

Während Ihres Forschungsaufenthalts an der Universität werden die Praktikantinnen intensiv betreut: Sie erhalten Computerschuldungen, eine Führung über den Campus und studentische Ansprechpartnerinnen, die ihnen für Fragen zur Studienentscheidung und Unileben zur Seite stehen. Nach Ablauf des Praktikums werden die Mädchen regelmäßig zu Veranstaltungen (Tagen der offenen Tür, Workshops) und Programmen (Frühstudium, Mentoring für Schülerinnen) eingeladen, um die TU in guter Erinnerung zu halten und möglichst viele ehemalige Teilnehmerinnen für ein Studium in Braunschweig zu begeistern.

Kontakt Projektkoordinatorin:
Lena Drabert, M.A.
Mentoring für Schülerinnen
TU Braunschweig
Gleichstellungsbüro
Kompetenzstelle Mentoring
Pockelsstraße 11
38106 Braunschweig
Tel.: 0531 391 4561
E-Mail: l.drabert@tu-braunschweig.de
http://www.tu-braunschweig.de/mentoringfuerschuelerinnen