KOMPETENZZENTRUM TECHNIK-DIVERSITY-CHANCENGLEICHHEIT


Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag findet seit 2001 jährlich im April statt und ist Europas größte und vielfältigste Berufsorientierungsinitiative für Mädchen.

 

Schülerinnen ab der fünften Klasse machen Schnupperpraktika in Berufen, in denen vorwiegend Männer arbeiten, probieren sich in Workshops zu Naturwissenschaften und Handwerk aus und lernen Frauen in Führungspositionen kennen. So hatten in Deutschland bereits mehr als eine Million Teilnehmerinnen die Chance, Berufe aus Technik, Naturwissenschaft, Handwerk und IT für sich zu entdecken. Bereits achtzehn Prozent der Unternehmen stellten dank des Mädchen-Zukunftstags junge Frauen für technische Praktika oder Ausbildungen ein.

 

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. fördert mit bundesweiten Projekten die verstärkte Nutzung der Potenziale von Frauen zur Gestaltung der Informationsgesellschaft und Technik sowie die Verwirklichung von Chancengleichheit und Diversity als Erfolgsprinzip.

Dipl.-Soz. Wenka Wentzel
Bundesweite
Koordinierungsstelle Girls’Day –
Mädchen-Zukunftstag

Kompetenzzentrum
Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Wilhelm-Bertelmann-Straße 10 · 33602 Bielefeld
Tel.: +49 (0) 521 106 73 43
E-Mail: wentzel@girls-day.de
www.girls-day.de · www.kompetenzz.de