Möglichkeiten für Praktika und Projekte im Club Lise

Club Lise bietet (Betriebs-)Praktika an, die Schülerinnen ab der 9. Klassenstufe Orientierung im breiten Spektrum der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) geben. Im Rahmen der Praktika können Projektarbeiten entstehen, die beispielsweise als 5. Prüfungskomponente des Abiturs oder auch bei JugendForscht eingereicht werden dürfen.

 

Anmeldung unter: susanne.spintig@hu-berlin.de

Praktikum im Institut für Chemie an der HU Berlin

Mentorin Pauline: Die Chemie ist ein sehr umfangreiches Gebiet und daher unterscheidet sich die Arbeit einer Chemiker*in sehr stark von Bereich zu Bereich. Bei einem Praktikum bei mir im Labor möchte ich euch gerne einen Einblick in die Arbeitswelt einer Chemikerin in der Organischen Chemie geben.

Ihr werdet nicht nur kennen lernen wie ein chemisches Labor aussieht und wie man dort arbeitet, sondern sogar selber Moleküle herstellen! Wir synthetisieren photoschaltbare Moleküle, die unter Einwirkung von Licht ihre chemische Struktur und ihre physikalischen Eigenschaften ändern.   Außerdem werden wir zusammen chemische Verbindungen synthetisieren.

Mit Laborkittel und Schutzbrille ausgerüstet werden wir eine Reaktion ansetzen, sie anschließend aufarbeiten, die Produkte reinigen und zum Schluss analysieren. Ich werde euch außerdem zeigen, wie man unter Sauerstoff- und Feuchtigkeitsauschluss mit luftempfindlichen Substanzen arbeitet.

Dieses Praktikum wird in Zusammenarbeit mit dem SFB 951 angeboten.

Club Lise Projekt: Mikroorganismen – klein, aber fein

Mentorin Thu: Winzig klein und kaum mit dem Auge sichtbar, dennoch sind wir immer von ihnen umgeben.  Hefen, Bakterien oder Pilzen – wir begegnen ihnen ständig im Alltag. Einige wie Salmonella typhimurium oder Aspergillus flavus sind pathogen und verursachen Krankheiten bei Mensch und Tier.

Nicht zu vergessen sind aber die guten ihrer Art. So sind Hefen wie z.B. Saccharomyces cerevisae unabdingbar beim Backen und bei der Gärung von Bier und Wein. Die allseits geliebten Milcherzeugnisse wie Joghurt, Quark und Käse bedürfen auch der Mitwirkung von Bakterien. Es ist also ersichtlich, dass Mikroorganismen eine wichtige Rolle in unserer heutigen Lebensmittelindustrie spielen. Ferner finden Mikroorganismen in der Arzneimittelherstellung, Bioplastikproduktion, Bioethanolgewinnung und der umweltfreundlichen Lederproduktion,um einige Bereiche zu nennen, Verwendung.  

Lasst euch von der faszinierenden Welt der Mikroorganismen begeistern!

Die Kultivierung von nicht pathogenen Mikroorganismen im Labor z.B. auf Petrischalen, die Betrachtung unter dem Elektronenmikroskop und die Untersuchung, wie bestimmte Substanzen auf das Wachstum Einfluss nehmen, können im Projekt behandelt werden.

Praktikum im Institut für Physik an der HU Berlin

Mentorin Maryline: Bei Hybridsystemen in der Optoelektronik geht es um die Kombination von organischen und anorganischen Materialien als Halbleiter für die Umwandlung von Licht in Energie und umgekehrt. Das Ziel ist dabei, die Vorteile von beiden Materialarten auszunutzen. Deshalb ist das Verständnis der Wechselwirkung zwischen den Materialien von größter Bedeutung. Besonders wichtig ist die Dynamik an der Grenzfläche zwischen diesen Materialien. Entscheidend ist zum Beispiel wie aus Lösung eine photoaktive Dünnschicht auf einem anorganischen Substrat "wächst" oder wie Moleküle zueinander angeordnet sind.

Im Praktikum werdet Ihr Einblicke in diesen Arbeitsbereich erhalten. Ihr werdet beispielsweise erfahren, wie solche Dünnschichten präpariert werden und welche Methoden man verwendet, um diese Dünnschichten zu charakterisieren und die entsprechenden Grenzflächen zu untersuchen.

Dieses Praktikum wird in Zusammenarbeit mit dem SFB 951 angeboten.